Pelletscha da citrona

Das schreibende Wesen Asa Hendry und die musizierende Kreatur Leander Albin setzen sich in ihrem zweiten Programm «Pelletscha da citrona» (Zitronenschale) mit der Vergänglichkeit an einen Tisch. Das entstehende Stillleben ist zweidimensional. Leander Albin und Asa Hendry zeichnen und malen jedoch über die Grenzen der Disziplinen und erschaffen einen performativen dreidimensionalen Raum mit fiktiven Figuren, in dem Musik zu Sprache wird und Mehrsprachigkeit zu Musik.